Indikationen

In meiner Praxis in Kaiserslautern setze ich die Körperakupunktur häufig bei Sportlern – vom Freizeitsportler bis zum Leistungssportler – ein. Akute Beschwerden lassen sich dabei meist deutlich rascher behandeln als chronische. Daher empfehle ich, gerade bei Schmerzen nach einem Sportunfall möglichst bald nach der normalen ärztlichen Akutversorgung mit der Akupunktur zu beginnen. Darüber hinaus wende ich die Akupunktur in meiner Praxis gerne an bei:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Neuralgien
  • Schlaganfall und Folgeerscheinungen
  • Schwindel
  • Schmerzen des Bewegungsapparates, der Wirbelsäule und der Gelenke
  • Fibromyalgie
  • Tinnitus
  • Hauterkrankungen
  • Allergien, wie z.B. Heuschnupfen
  • Asthma
  • Entzündungen der Nasennebenhöhlen /Sinusitis)
  • Magen-Darm-Störungen
  • chronische Harnwegsinfekte
  • Augenerkrankungen
  • Erkrankungen bei Kindern
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Erschöpfungszuständen
  • Infektanfälligkeit
  • Schlafstörungen
  • Unterstützung einer geplanten Gewichtsreduktion
  • Unterstützung bei der Nikotinentwöhnung

...und vieles andere mehr. Bitte sprechen Sie mich an.

Grundsätzlich gilt: Akupunktur kann heilen, was gestört ist, aber nicht, was zerstört ist. Daher eignet sie sich vor allem für Funktionsstörungen. Bei irreversiblen Schäden, wie z. B. Arthrose kann die Akupunktur jedoch begleitend, z. B. zur Schmerzlinderung, eingesetzt werden.
Eine schulmedizinische Abklärung der Krankheitsursache ist stets erforderlich.